headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog

Schulfilm Gartenbauschule Langenlois
GartenbauFACHschule Langenlois auf facebook
English-Info Gartenbauschule

Kerbelrübe (Chaerophyllum bulbosum)

Familie: Apiaceae, Doldenblütler

Biologie:

Rosette mit mehrfach gefiederten Blättern.

Bildet 10cm lange und 2-6 cm dicke Pfahlwurzel.
2-jährige Pflanze - Blütenbildung im 2. Jahr

  

Anbau:

Man kann im zeitigen Frühjahr (März/April) oder besser schon im Herbst (September-November) breitwürfig ins Freiland säen (Frostkeimer).

Bei Aussaat im Frühjahr muss Saatgut stratifiziert werden - das bedeutet Saatgut bereits im Herbst in mit Erde gefüllte Kisten geben und in kühlen Keller überwintern.

Kerbelrübe ist schlecht keimfähig - daher etwas dichter säen und später auf ca. 5 cm vereinzeln.Reihenabstand 20-25 cm

Sie liebt sonnige, etwas feuchte Standorte.

 

Ernte:

Ab Juli, wenn die Blätter welken kann man die Rübchen ernten. Diese schmecken am besten, wenn sie bei knapp 0°C z.B. in feuchtem Sand im Keller mindestens einige Wochen gelagert werden. (süßlich-aromatischer Geschmack, viele Vitamine, Stärke, Mineral- und Würzstoffe).

 

Verwendung:
Als Wurzelgemüse (weiß- oder gelbfleischige Wurzel)

Zubereitung wie bei Teltower Rübchen. Ein echter Leckerbissen im Winter!